Die Wasser von Brachttal - Wasser und Naturparcours
Projektflyer:

Fordern Sie unseren Flyer, mit Parcourskarte und Erklärung der Stationen per Email an


Bücher:

Engelhardt, W. (2003): Was lebt in Tümpel, Bach und Weiher? Pflanzen und Tiere unserer Gewässer. Franckh-Kosmos Verlag, Stuttgart, 313 S.. ISBN 3-440-06638-x.

Exel, W., Rohrer, K. (2002): Wasser heilt. Kneipp-Verlag.

KATALYSE e.V. Institut für angewandte Umweltforschung (Hrsg.) (1990): Das Wasserbuch - Trinkwasser und Gesundheit. Kiepenheuer & Witsch Verlag. ISBN: 3-462-02037-4.

Klee, O. (1998): Wasser untersuchen - Einfache Analysenmethoden und Beurteilungskriterien, Biologische Arbeitsbücher. Verlag Quelle & Meyer. ISBN: 3-494012 - 75 - x.

Klee, O. (1991): Angewandte Hydrobiologie. Trinkwasser, Abwasser, Gewässerschutz. Thieme-Verlag. Stuttgart.

Schächter M. (Hrsg.), Mönter, B. (1998): Mittendrin - ohne Wasser läuft nichts. Wolfgang-Mann-Verlag. ISBN: 3-926740-07-8. (keine aktuelle Auflage)

Schroeder Verlag, FNR (Hrsg.), Bader, H.-J. und Mitarbeiter (1998): Nachwachsende Rohstoffe - Die Natur als chemische Fabrik. Schulmaterial mit Viodeofim, OH Folien, Arbeitsbögen, Schülerheft (Klassensatz) und Lehrerbegleitheft. Basispacket ISBN: 3-507-99969-2.

Vereinigung Deutscher Gewässerschutz (VDG):
Der lustige Weg der Wassertropfen. Zielgruppe Vorschule und Primarstufe. Schriftenreihe Nr. 43. ISBN: 3-937579-06-0.

Dem Wasser auf der Spur. Zielgruppe Vorschule und Primarstufe. Schriftenreihe 54. ISBN: 3-937579-07-9.


Von Zaubermühlen, Perlenfischern und Wassergeistern. Zielgruppe Vorschule und Primarstufe. Schriftenreihe Nr. 56. ISBN: 3-937579-08-7.

Bezugsquelle: VDG, Königswinterer Strasse 829, 53227 Bonn. Tel. 0228 / 37 50 07, Fax 0228 / 37 55 15.



Broschüren:

aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung, Landwirtschaft e.V.
Natürliches Mineralwasser - Quell- und Tafelwasser, ISBN: 3-8308-0346-x

Trinkwasser, ISBN: 3-8308-0323-0


Bayerisches Landesamt für Wasserwirtschaft (Hrsg.):
Spektrum Wasser 1: Hochwasser - Naturereignis oder Gefahr, München 2004, ISBN: 3-930253-93-3

Spektrum Wasser 2: Grundwasser - Der unsichtbare Schatz, München 2004, ISBN: 3-937911-01-4


Spektrum Wasser 4: Flüsse und Bäche - Lebensadern Bayerns, München 2003, ISBN: 3-930253-95-x


Aus gutem Grund - Trinkwasser aus Wasserschutzgebieten, August 2004

Bezugsquelle: Wasserwirtschaftsamt Deggendorf, Detterstraße 20, 94469 Deggendorf. Tel. 0991 / 25 04 - 180.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) (Hrsg.) (2004): Erneuerbare Energien - Innovation für die Zukunft. Bezugsquelle: BMU, Referat Öffentlichkeitsarbeit, 11055 Berlin. E-Mail: service@bmu.bund.de, Internet: www.bmu.de.

Bundesverband der deutschen Gas und Wasserwirtschaft e.V. (BGW) (Hrsg.): Wasser macht Schule. Arbeitsmaterialien für den Unterricht, Zielgruppen Vorschule & Kindergarten, Grundschule und Sekundarstufe I. wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH: Bezugsquelle: wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH, Josef-Wirmer-Straße 3, 53123 Bonn, Tel. 0228 / 91 91 - 40, Fax 0228 / 91 91 - 499, E-Mail: info@wvgw.de.

Bundesverband der deutschen Gas und Wasserwirtschaft e.V. (BGW) (Hrsg.): Fokus Wasser - Informationen rund um unser Trinkwasser, Verbraucherinformationen. wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH. Bezugsquelle: wvgw Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH, Tel. 0228 / 919140, www.wvgw.de.

Bayerisches Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen (Hrsg.): Lernort Gewässer - Eine Handreichnung für den Projektunterricht in den Jahrgangsstufen 5- 10, den Einsatz in Umweltbildungsstätten und in der Umwelterziehung, den Einsatz bei lokalen Agenda-Gruppen im Wasserland Bayern.

BMW Group (Hrsg.) (2001): H2 - Mobilität der Zukunft; Unterrichtsprojekt zum Thema Wasserstoff in Sekundarstufe 1 und 2 Bezugsquelle: BMW Group, 80788 München. E-Mail: presse@bmw.de

Gemeinde Brachttal (Hrsg.), Berressem, H. (1998): Grundwasser in Brachttal - Eine Dokumentation über 20 Jahre Wasserentnahme, 2. Auflage.

Gemeinde Brachttal (Hrsg.), Berressem, H. (1995): Wasser unser kostbarstes Gut.

Hamburger Wasserwerke GmbH (Hrsg.) (2003): Unser Trinkwasser - Wasserversorgung in Hamburg. Roco-Druck.

Hell, K., Kirch, P. (Hrsg.): Unterrichtsbaustein Oktopus. Klett-Perthes Verlag:
a)Boden, Luft und Wasser - Grundlagen des Lebens auf der Erde (2004). ISBN: 3-12-287845-3
b)Rund ums Wasser (2005). ISBN: 3-12-287831-3


Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlicher Raum und Verbraucherschutz (Hrsg.); Naturschutzakademie Hessen:
a)Plitsch und Platsch - Abenteuer am Bach (2004). ISBN: 3-89274-223-5.
b)Ein Wassertropfen auf Reisen (2004). ISBN: 3-89274-110-7. Bezugsquelle: Umweltministerium Öffentlichkeitsarbeit, Postfach 3109, 65021 Wiesbaden, Fax: 0611/815-1946, www.hmulv.hessen.de.


Hessisches Ministerium für Umwelt, ländlicher Raum und Verbraucherschutz (Hrsg,), ahu AG Wasser Boden Geomatik, Ingenieurbüro Meier & Weise, raskin - Büro für Landschaftsplanung und angewandte Ökologie (2004): Leitfaden zur Durchführung von Untersuchungen im Rahmen von Wasserrechtsanträgen.

Hessisches Ministerium für Landesentwicklung, Wohnen, Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz (Hrsg.) (1992): Wald in Hessen. ISBN: 3-89051-128-7.

Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit: Jeder Tropfen zählt - Informationen zum sparsamen Umgang mit Trinkwasser sparen (2004). ISBN 3-89274-138-7. Bezugsquelle: Umweltministerium Öffentlichkeitsarbeit, Postfach 3109, 65021 Wiesbaden, Fax: 0611/815-1946, www.hmulv.hessen.de.

Hessisches Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten, Referat Öffentlichkeitsarbeit (Hrsg.), Graw, M., Borchardt, D. (1999): Ein Bach ist mehr als Wasser - Materialien für einen fächerübergreifenden, projektorientierten Unterricht zum Thema Ökologie und Schutz von Fließgewässern. (vergriffen)

Kneipp-Bund e.V. Kinder und Jugendreferat: Aktionspaket Kneipp-Gesundheit im Kindergarten - Wasser. Bezugsquelle: Kneipp-Bund e.V., Adolf-Scholz-Allee 6-8, 86825 Bad Wörishofen, Internet: http..//www.kneippbund.de, E-Mail: projekte.jugend@kneippbund.de.

Länderarbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) (2000): Gewässerstrukturgütekartierung in der Bundesrepublik Deutschland. Verfahren für kleine und mittlere Fließgewässer. Kulturbuchverlag. Berlin.

Naturpark Hoher Vogelsberg (Hrsg.), NZH Projekt GmbH (1998): Lernort Naturpark Hoher Vogelsberg - Materialien zur Umwelterziehung. Bezugsquelle: Naturpark Hoher Vogelsberg - Geschäftstelle, Am Hohenwiesenweg 1, 63679 Schotten, Tel. 06044 / 2631, Fax 06044 / 4796. Naturschutz-Zentrum Hessen Projekt GmbH, Friedenstraße 25, 35578 Wetzlar, Tel. 06441 / 921063.

Naturschutzjugend im NABU (NAJU) (Hrsg.) (2003): Entseelter Fluss - Lebendiger Fluss. Bezugsquelle: NAJU Bundesgeschäftsstelle,herbert-Rabius-Strasse 26, 53225 Bonn. Tel: 0228/4036- 190. E-Mail: naju@naju.de

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SWD) - Landesverband Bayern (1997): Wald und Wasser - ein Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften.

Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V. (Hrsg.) (1994): Wasser aus dem Vogelsberg- eine Dokumentation der Schutzgemeinschaft Vogelsberg, 6. Auflage.

Schutzgemeinschaft Vogelsberg e.V. (Hrsg.) (1999). Ausgetrocknet - Von der Umgestaltung einer Landschaft. Der Vogelsberg und sein Wasser - 2. Gründau - Gettenbach, 11. Ausgabe.

Stadt Dillenburg, Landesbetrieb HESSEN FORST- Forstamt Herborn, Naturschutz - Zentrum Hessen Projekt GmbH (2003): Lernorte im alten Dillkreis - Materialien zur Umwelterziehung, NZH Verlag.

Stiftung Wald in Not (Hrsg.), Vereinigung Deutscher Gewässerschutz (2000): Wald Wasser leben.

Vereinigung Deutscher Gewässerschutz (VDG) Schriftenreihe:
Band 37: Naturstoff Wasser (2003). ISBN: 3-937579-00-1
Band 53: Biologische und chemische Gütebestimmung von Fließgewässern (1988/89). ISSN: 0503-9290.
Band 66: Hochwasser - Naturereignis oder Menschenwerk (2003). ISSN: 0503-9290
Band 64: Ökologische Bewertung von Fließgewässern (2004). ISBN: 3-937579-01-x
Bezugsquelle: VDG, Königswinterer Straße 829, 53227 Bonn. Tel. 0228 / 37 50 07, Fax 0228 / 37 55 15.

Wasserverband Kinzig (WVK): Jahresberichte des Fördergebietes Brachttal.